AMO und ENSO im August - meteo.plus
18.206.241.26

AMO und ENSO im August

[26.09.2018]

Die ozeanischen Zyklen AMO und ENSO setzten im August ihren vorhergesagten Trend weiter fort. Starke Einflüsse auf das weltweite Klima sind jedoch noch nicht in Sicht.


Die Atlantische Multidekaden-Oszillation (AMO-Index) befindet sich weiterhin in ihrer positiven Phase. Die typische Abschwächung in der ersten Hälfte diesen Jahres fiel zwar etwas stärker aus als in den vergangenen Jahren, da die erwärmende Kraft des El Niños wirkte, doch wurden die leicht negativen Werte nun vor allem durch den August beendet. Die Index-Werte werden in den nächsten Monaten wie gewohnt ansteigen und hauptsächlich in Europa für milderes Klima sorgen. Grundlegend niedrigere Werte, die wieder für etwas kühleres Wetter östlich des Nordatlantiks sorgen könnten, sind erst in mehreren Jahren zu erwarten.


Der ENSO-Index lag im Juni und Juli etwas im positiven Bereich. Wie bereits berichtet, ist zur Jahreswende jedoch kein El Niño-Ereignis zu erwarten. Im August sank der Index nun auf 0,04 zurück und lässt erahnen, dass er in den nächsten Monaten wieder in den negativen Bereich geraten wird. Auf die globale Temperatur wird das wieder etwas dämpfend wirken.


Redaktion meteo.plus