35.168.112.145

Eis in den Polarmeeren nimmt zu

[06.03.2020]

Das Packeis nimmt in den Polar­regionen wieder langsam zu. Am Nordpol erfolgt dies derzeit schneller als im Süden.


Die Messungen des Packeises in den nördlichen und südlichen Polarregionen zeigen derzeit eine Zunahme an. Der globale Gesamtwert steigt jedoch nur wenig und langsam an.


Am Nordpol herrscht derzeit Winter, sodass die Meereisfläche weiter zunimmt. Mit dem jetzigen März wird jedoch typischerweise auch das Maximum auftreten. Momentan nimmt die Eisfläche aber noch rasch zu und übersteigt bereits die Werte der letzten 6 Jahre. In den nächsten beiden Wochen könnte auch noch das Maximum von 2013 überschritten werden.


Am Südpol hingegen ist es derzeit spätsommerlich. Das Packeis weist daher wie üblich eine geringe Ausdehung auf. In den Daten zeichnet sich das Minimum auch schon langsam ab. Wenn es in den nächsten Wochen nicht noch zu einer starken Erwärmung und einem damit einhergehenden Abtauen des Meereises kommt, so ist am Tiefpunkt mehr Packeis übriggeblieben als in den letzten 3 Jahren.


Weltweit steigt der Trend derzeit an. Wie lange sich dies fortsetzen wird, ist jedoch völlig offen. Gerade in den Gewässern rund um den antarktischen Kontinent ist die Eisfläche in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen. Am Nordpol hingegen schwächt sich die Abnahme langsam ab.


Redaktion meteo.plus