54.198.139.112

Klima relativ kühl

[12.05.2021]

Die Messungen der Satelliten haben im April nur eine ge­ringe Ver­änderung der klima­tischen Ab­weichungen fest­gestellt. Regio­nal gibt es jedoch große Unter­schiede.


In den letzten Monaten nahmen die klimatischen Abweichungen der mittleren globalen Temperatur deutlich ab. Die Satelliten registrierten einen Rückgang um fast 0,4°C. Im April nahmen die Abweichungen gegenüber dem klimatischen Normalwerten zwar wieder um 0,074°C zu, doch liegen diese noch weit unter den Werten der letzten Jahre.


Den größten Anteil an der leichten Zunahme lieferte die nördliche Hemisphäre mit einer Steigerung um 0,1°C auf derzeit 0,823°C. Sie ist damit auch die Region, die derzeit die größte positive Abweichung gegenüber den Normalwerten aufweist. Die Südhalbkugel ist nur 0,244°C zu warm, was einer Steigerung um 0,045°C entspricht. Die Tropen sind derzeit die Region mit den geringsten positiven Werten. Dort ist es nur 0,136°C zu warm.


Die geringen klimatischen Abweichungen in den Tropen beruhen auf dem negativen ENSO-Index. Die derzeit vorherrschende La Niña führt vor allem im östlichen Pazifik zu Wassertemperaturen, die unter den üblichen Werten liegen. Dies wirkt sich jedoch auch auf andere Regionen dieser Breitengrade aus.


Weltweit haben sich die Kontinente leicht erwärmt. Nach einer Steigerung um 0,039°C sind sie nun 0,699°C zu warm. Die Ozeane hingegen erreichten nur eine Durchschnittstemperatur von 0,463°C über Normal. Die Zunahme fiel mit 0,011°C sehr gering aus. Am stärksten legten die Kontinente der südlichen Hemisphäre zu. Dort nahmen die Klimaabweichungen um 0,482°C zu und erreichen nun 0,573°C. Im Norden und auch in den Tropen hingegen ging das klimatische Plus leicht zurück. In den Tropen ist es derzeit auf dem Lande 0,068°C zu warm, in der Nordhemisphäre nördlich des 20sten Breitengrades 1,091°C.


Die Ozeane steigerten ihre klimatische Abweichung geringfügig um 0,011°C. Sie sind weltweit 0,463°C zu warm. In den Tropen gab es ein weiteres Plus von 0,1°C auf nun 0,164°C. Die südlichen Meere reduzierten ihre klimatischen Werte um 0,024°C und sind noch 0,301°C zu warm. Die höchsten Abweichungen sind in den Ozeanen der Nordhemisphäre festzustellen. Dort nahm das klimatische Plus um weitere 0,287°C zu, sodass es dort nun 1,25°C zu warm ist.


Die La Niña im Ostpazifik sorgt derzeit noch für eine klimatische Abkühlung in den tropischen Regionen. Aber auch weltweit wirkt dieser Einfluss in einigen Regionen. Daher muss auch in den kommenden Monaten mit niedrigen klimatischen Abweichungen gerechnet werden.


Redaktion meteo.plus