Meereis­bedeckung stabil - meteo.plus
3.80.177.176

Meereis­bedeckung stabil

[10.10.2018]

Die Meereisbedeckung erreichte im vergangenen September in der Nordpolarregion ihren niedrigsten Wert für dieses Jahr. Am Südpol ist der entsprechende Höchststand vielleicht noch nicht erfolgt.


Nachdem im letzten Jahr die Meereisbedeckung in der Nordhemisphäre am 13. September einen Tiefpunkt bei 4,635 Millionen Quadratkilometern erreicht hatte, ging die Eisfläche dieses Jahr am 16. September auf 4,553 Millionen Quadratkilometern zurück. Obwohl der Wert niedriger als im letzten Jahr lag, wurde damit kein neuer Rekord erreicht. Dieser lag 2012 bei 3,34 Millionen Quadratkilometern.


Seit mehr als 10 Jahren ist der Trend der Tiefstwerte damit weiter konstant. Bei den Maximalständen im März ist jedoch weiterhin eine Abnahme registriert worden, auch wenn der Rückgang nur noch gering ausfällt.


In der Südhemisphäre zeigen die letzten 4 Jahre einen deutlichen Rückgang an, der sich jedoch etwas abgeschwächt hat. Vor wenigen Tagen wurde dort mit einer Fläche von 18,222 Millionen Quadratkilometern das bisherige Maximum für den diesjährigen Südwinter erreicht. Die Fläche ist zwar schon auf 18,06 Millionen Quadratkilometern zurückgegangen, aber sie kann sich durchaus noch einmal vergrößern und einen noch höheren Wert erreichen.


Im letzten Jahr wurde mit 18,145 Millionen Quadratkilometern ein etwas niedrigeres Maximum gemessen. Der rapide Rückgang der vergangenen drei Jahre wurde damit erst einmal beendet. Das tiefste Maximum wurde jedoch im Jahre 1986 erreicht. 2002 wurde das zweitniedrigste Maximum registriert.


Redaktion meteo.plus