54.81.195.240

PDO: Naht das Ende der positiven Phase?

[16.06.2017]

Die Pazifische Dekaden-Oszillation verbleibt auch im Mai auf einem niedrigen Niveau. Naht damit das Ende der positiven Phase?


Die Pazifische Dekaden-Oszillation vollzieht einen etwa 30-jährigen Zyklus. Nachdem die letzte negative Phase von ca. 1948 bis 1975 dauerte, begann die jetzige positive Phase 1976. Um die Jahrtausendwende schwächelte die Intensität aber und neigte dazu, in eine neue negative Phase überzugehen.


Doch erst im Jahre 2007 fiel die PDO in die negative Phase, recht pünktlich für eine 30-jährige Schwingung. Doch 2014 kam es dann wieder ganz anders. Die negative Phase war schlagartig beendet. Die Intensität stieg erneut in den positiven Bereich an. Und das deutlich. Die jährlichen Durchschnittswerte lagen zeitweise höher als in der vorangegangenen regulären positiven Phase.


Seit mehr als drei Jahren hält die zuvor nicht vorhergesagte positive Phase bereits an. Die höchsten Werte wurden jedoch schon in den Jahren 2014 und 2016 erreicht. Seit Mitte letzten Jahres scheint es, als wäre das Maximum der kurzen positiven Phase überschritten. Begünstigt hatte dieser Zeitabschnitt in den Jahren 2015 und 2016 zudem den stärksten El Niño seit 1950.


Auch im Mai lagen die Werte noch im positiven Bereich, doch auf einem niedrigeren Niveau. Das Schwächeln und der Trend zu neutralen Werten könnte das Ende der aktuellen Phase andeuten. Es bleibt aber anzuwarten, ob sich der weitere Verlauf der Oszillation an die 30-jährige Zyklenlänge hält und wie stark die nächste negative Phase ausfallen wird. Es ist durchaus möglich, dass auch kürzere Phasen wahrscheinlich sind, da in der weiteren Vergangenheit nur selten ein ordentlicher Zyklus von 30 Jahren auftrat.


Redaktion meteo.plus