Schneebedeckung in der Arktis geht zurück - meteo.plus
54.163.213.149

Schneebedeckung in der Arktis geht zurück

[08.06.2019]

In der Arktis kehrt nun auch lang­sam der Sommer ein. In den an­grenzen­den Ländern geht daher derzeit die Schnee­bedeckung Jahres­zeit bedingt rasch zurück. In diesem Jahr fällt die Ab­nahme wieder etwas stärker aus als im Vor­jahr.


Die steigenden Temperaturen lassen in der Polarkreisregion derzeit die Schneeflächen dahin schmelzen. Nichts außergewöhnliches. Wie jedes Jahr bleiben spätestens im August nur noch Reste übrig. In den letzten beiden Jahren dauerte es etwas länger, bis der Schnee in den meisten Gebieten verschwunden war. Doch schon im Januar diesen Jahres zeichnete sich ab, dass der Schnee wieder etwas rascher schmelzen würde.


Im März und April lagen die Werte der Schneefläche deutlich unter denen der Vorjahre. Zwar markant, aber noch keine Tiefstrekorde. Im Mai setzte sich dies nun fort, wie bereits schon im Vorjahr. Man kann daher davon ausgehen, dass sich dies auch bis in den August gleichermaßen fortsetzen wird. Der Restbestand wird im August aber wieder bei rund 2,5 Millionen Quadratkilometern liegen.


Redaktion meteo.plus