Weltweit weiterhin zu warm - meteo.plus
54.225.17.239

Weltweit weiterhin zu warm

[21.06.2018]

Die welt­weite Durch­schnitts­temperatur lag auch im Mai weit über den klima­tischen Mittel­werten. Dennoch nimmt sie langsam ab und lässt den letzten El Niño hinter sich.


Mit einer weltweiten Durchschnittstemperatur von 0,8 Grad Celsius über dem klimatischen Mittelwert ist der Mai 2018 weiterhin deutlich zu warm. Die Temperaturen halten sich damit aber auch auf einem stabilen Niveau. Die Satellitendaten hatten zuletzt eine leichte Abkühlung gemessen. Ähnlich verhält es sich nun mit den Berechnungen auf Basis der weltweiten Messstationen.


Langfristig geht der Trend weiter abwärts. Die Wirkung des letzten El Niño ist vorbei, doch könnte in der zweiten Hälfte diesen Jahres wieder ein schwacher El Niño auftreten und noch einmal für etwas steigende Temperaturen sorgen. Der Durchschnitt der letzten 12 Monate liegt derzeit jedenfalls niedriger als in den vergangenen drei Jahren.


Während die Temperatur der Ozeane weltweit nur leicht angestiegen ist, nahm die Wärme über den Kontinenten um 0,14 Grad Celsius ab. Den größten Anteil leistete dabei die Landfläche der südlichen Hemisphäre. Im Norden wurde es nur minimal wärmer. Die Ozeane hingegen verhielten sich eher ruhig. In der Nordhemisphäre gab es nur eine geringe Erwärmung, im Süden blieb es fast unverändert.


Redaktion meteo.plus