34.232.51.240

Neue Sonnenflecken zum Beobachten

[22.07.2020]

Für Hobbyastronomen bietet die Sonne seit heute wieder etwas für die Beobachtung. Auch in den nächsten Tagen bleibt es interessant.


Gestern noch nicht zu sehen, befindet sich heute am östlichen Rand der Sonnenscheibe ein Sonnenfleck mit gigantischer Größe. Der innere dunkle Bereich, die sogenannte Umbra, hat derzeit einen Durchmesser wie unsere Erde. Die Laufnummer der Gruppe wird mit 2767 angegeben.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2767 am 22. Juli 2020 (Quelle: spaceweather.com).


Aufgrund seiner derzeitigen Größe ist davon auszugehen, dass der Fleck noch ein paar Tage existent bleibt. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich ein paar weitere kleinere Flecken hinzugesellen. Denn der Fleck ist von vielen weißen Bereichen umgeben, die derzeit heißer sind als die restliche Sonnenoberfläche. Ideal für Hobbyastronomen, das Geschehen auf der Sonne mit entsprechender Ausrüstung zu beobachten.


Mit der Fleckengruppe 2767 taucht zudem erneut eine aktive Region auf, die dem neuen Zyklus 25 zugeordnet werden kann. Die weit südliche Lage sowie die Polarisation zeigen dies eindeutig an. Über 70 % der in diesem Jahr aufgetretenen Sonnenflecken gehörten damit bereits dem neuen Sonnenzyklus an. Der Tiefpunkt des derzeitigen Sonnenminimums dürfte damit durchschritten sein. Vereinzelte Flecken aus dem alten Zylus können aber weiterhin erscheinen.


Redaktion meteo.plus