3.238.125.76

Sonnenaktivität geht zurück

[27.05.2022]

Die Aktivität der Sonne geht seit eini­gen Ta­gen lang­sam zurück. Neue Gruppen tauchen zwar auf, doch diese können den Rück­gang nicht auf­halten.


Mit dem Verschwinden der Fleckengruppen 3014 und 3017, die seit über einer Woche sehr vielfältige Strukturen aufwiesen, ändert sich das Bild der Sonnenoberfläche wieder deutlich. Die ältere Gruppe befindet sich derzeit direkt am Nordwesthorizont, Gruppe 3017 wird diesen Bereich erst morgen erreichen.


Im Norden ziehen ansonsten nur noch zwei aktive Gruppen vorüber. Gruppe 3019 löst sich fast schon wieder auf, Gruppe 3021 schwächt sich etwas ab und nähert sich der Mitte der Sonnenscheibe. Sie besteht momentan nur noch aus vielen kleineren Flecken, die keine dunkle Umbra aufweisen.


In der südlichen Heliosphäre wird derzeit mehr geboten. Relativ mittig befindet sich die kleine Gruppe 3020. Wie lange sie noch sichtbar sein wird, ist unklar. Dafür ist sie zu schwach. Aber immerhin weist sie in ihren wenigen Flecken winzige Umbra-Regionen auf.


Weiter östlich ist die aktive Region 2023 zu finden. Sie besteht aus zwei größeren Flecken, deren schwarze Umbren jeweils den halben Durchmesser der Erde erreichen. Etwas weiter südlich befindet sich die neueste Gruppe 3024. Sie verfügt über einen ebenso großen Fleck, doch in der Umgebung sind auch viele kleinere Flecken zu entdecken.


Die meisten aktiven Regionen bewegen sich derzeit über die südliche Hälfte der Sonnenscheibe. In der nördlichen Heliosphäre ist derzeit nur wenig Aktivität zu verzeichnen. Insgesamt hat die Aktivität der Sonne wieder deutlich abgenommen. Zur Monatsmitte wurden noch Werte von über 160 registriert. Aktuell liegt der Wert nur noch bei 58. Wenn nicht in Kürze neue aktive Regionen auftauchen oder sich neu bilden, ist mit einer weiteren Abnahme zu rechnen.


Redaktion meteo.plus