3.90.204.40

Sonnenaktivität im April 2017

[04.04.2017]

Die Sonnenaktivität ist seit gut zwei Jahren auf dem Weg in das nächste Minimum. Daher treten bereits längere Phasen auf, in denen keine Sonnenflecken erkennbar sind. Dennoch kommt es immer wieder zu kurzzeitigen Intensivierungen.


Sonnenaktivität am 4. April 2017

Im März kam es in der ersten Hälfte des Monats zu einer 15 tägigen Ruhephase, während der keine Sonnenflecken zu sehen waren. Nach dem 20. nahm die Aktivität wie auch schon im Vormonat wieder zu. Der solare Index stieg dabei sogar wieder auf 66 an. Der monatliche Mittelwert lag jedoch nur bei ca. 25, ein Wert, der weiterhin den Abwärtstrend verdeutlicht.


Zum Monatswechsel jedoch nahm die Aktivität überraschend zu. Es bildeten sich mehrere große Gruppen mit vielen Sonnenflecken. Der solare Index stieg dabei fast auf 100 an. Für Hobbyastronomen sicherlich eine interessante Gelegenheit, noch einmal Sonnenflecken zu beobachten, ehe es in den nächsten Monaten und Jahren stetig ruhiger wird.


Denn die Aussichten sind eher bescheiden. Die derzeitigen Fleckengruppen befinden sich bereits schon wieder im Randbereich der Sonnenscheibe. In den nächsten Tagen werden diese wieder verschwinden. Es bleibt für weitere Beobachtungen nur zu hoffen, dass die Aktivitätsregionen noch zwei Wochen überstehen und dann erneut in Erscheinung treten.


Auch die solare Gesamtabstrahlung pausiert derzeit in ihrem Abwärtstrend. Seit der letzten Jahreswende verharrt sie fast auf dem gleichen Niveau. Wenn sich das Verhalten der Abnahme wie aktuell fortsetzt, könnte es noch zwei bis drei Jahre dauern, ehe das nächste Sonnenminimum erreicht ist.


Redaktion meteo.plus