3.236.50.79

Zahlreiche Flecken auf der Sonne

[01.05.2022]

Trotz einem Rück­gang der solaren Ak­tivi­tät hal­ten sich weiter­hin viele Flecken­gruppen auf der Sonnen­ober­fläche.


Vor wenigen Tagen noch zogen etliche riesige Flecken über die Sonnenoberfläche. Die letzte dieser intensiven Gruppen hat heute den Nordwesthorizont erreicht und verschwindet. Dieser Gruppe mit der Laufnummer 2995 folgen jedoch noch weitere. Gruppe 2997 wird noch ein paar Tage brauchen, ehe sie diese Position erreicht hat, doch sehr wahrscheinlich löst sie sich schon vorher auf.


Der größere Teil der aktuellen Aktivität befindet sich auf der südlichen Hälfte der Sonne. Dort ziehen noch unübersehbar die Gruppen 2999 und 3001. Beide weisen einen Fleck halb so groß wie unsere Erde auf. Ansonsten gibt es in der näheren Umgebung kaum weitere Flecken in den beiden Gruppen.


Die Gruppe 3002 im Nordosten der Sonne, sowie die beiden Gruppen 3000 und 3003 im Südosten haben sich fast wieder aufgelöst. Vielleicht bilden sich in ihren aktiven Regionen in den nächsten Tagen erneut Sonnenflecken.


Am Osthorizont sind derzeit keine neuen Flecken zu erkennen. Die Aktivität, die am letzten Apriltag auf 51 zurückging, ist heute auf 37 weiter abgesunken und wird sehr wahrscheinlich auch in den nächsten Tagen weiter abnehmen. Insgesamt hat der April 2022 mit einer durchschnittlichen Aktivität von 84,1 den bisherigen Höchstwert im Sonnenzyklus 25 erreicht. Die überwiegende Mehrheit der Aktivität fand dabei in der nördlichen Hälfte statt.


Auch die Gesamtabstrahlung der Sonne hat neue Höchstwerte erreicht. Die Spitzenwerte des vorherigen Zyklusses 24 wurden aber noch nicht erreicht. Wie stark der aktuelle Zyklus ausfallen wird, ist unklar geworden. Denn die Vorhersagen wurden bisher übertroffen. Dass jedoch der langfristige Rückgang der Aktivität aufgehalten werden kann, ist unwahrscheinlich. Denn der 30-jährige Durchschnitt liegt bereits so tief wie zuletzt vor 105 Jahren.


Redaktion meteo.plus