44.201.99.222

Zahlreiche Sonnenflecken

[06.03.2022]

Auf der Sonne bilden sich der­zeit wieder viele Sonnen­flecken. Bei freiem Himmel ideal zum Be­ob­achten und Mit­ver­folgen.


Schon lange ist es her, dass uns die Sonne mal einen Tag lang ohne Flecken erschien. Dieses Jahr traf dies noch nicht zu. Zeitweise fiel der Aktivitätsindex der Sonne auf ca. 20 ab, stieg dann aber zuletzt auch wieder auf über 80 an. Derzeit haben sich eine Reihe neuer Gruppen gebildet und es sind täglich mehrere aktive Regionen zeitgleich sichtbar.


Neben den drei Fleckengruppen in der nördlichen Heliosphäre, dominiert nun wieder die südliche Hälfte der Sonnenscheibe. Dort war es in den letzten Wochen eher ruhiger gewesen. Das folgende Bild zeigt die Gruppe 2957, die sich bereits im Südwesten befindet. Der größte Fleck der Gruppe hat in seiner länglichen Struktur bereits die Ausdehung unseres Erddurchmessers erreicht. In der Region schließen sich in westlicher Richtung viele weitere Flecken an.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2957 am 6. März 2022 (Quelle: NASA).


Die aktivste Region ist derzeit Gruppe 2960, die sich im Südosten der Sonnenscheibe befindet. Der westlichste Fleck ist der größte und weist einen Durchmesser wie unsere Erde auf. Mit der umgebenden helleren Penumbra kommt noch einmal das anderthalbfache hinzu. Das folgende Bild zeigt diese Gruppe.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 2960 am 6. März 2022 (Quelle: NASA).


In den nächsten Tagen sind Veränderungen an den beiden großen Gruppen zu erwarten. Aber auch im Nordosten, wo sich die neueste Gruppe 2962 befindet, sind vielfältige Strukturen in Bewegung. In der weiteren Umgebung befinden sich etliche Aufhellungen, die weitere Sonnenflecken beherbergen können. Hier kann eine andauernde Beobachtung sehr sinnvoll sein. Voraussetzung für eine Sonnenbeobachtung ist aber eine geeignete Ausrüstung und ein freier Himmel. Letzteres ist in den nächsten Tagen des öfteren vorhergesagt.


Redaktion meteo.plus