44.200.140.218

DOKSURI erreicht China

[28.07.2023]

Nach langer Reise er­reicht Taifun DOKSURI den Süd­osten Chinas. Derzeit trifft er mit voller Wucht auf die Küste und sorgt für Unwetter.


Taifun DOKSURI trifft derzeit auf die Küste Chinas. Betroffen ist der südöstliche Bereich des Landes an der Meeresenge zu Taiwan. Teilweise werden Wind­geschwindig­keiten von 30 bis 50 km/h gemeldet. Doch im Zentrum des Sturms herrscht derzeit ein Luftdruck von 955 hPa und damit auch Wind­geschwindig­keiten von 148 bis 213 km/h. Die folgende Messwertekarte der Windrichtungen zeigt die Lage des Sturms vor der Küste.



Abb. 1: Messwerte der Windrichtung im Südosten Chinas am 28. Juli 2023 um 15:00 Uhr Ortszeit.


Nachdem Anfangs Tropensturm DOKSURI auf die nördlichen Philippinen traf und dort schon für Unwetter sorgte, zieht er nun als Taifun über den Osten Chinas hinweg. Den aktuellen Vorhersagen zur Folge zieht der Sturm mit nördlichem Kurs weiter, also auch über Shanghai hinweg.


Das Tropentief über Mikronesien hat sich entgegen der damaligen Vorhersagen nicht so schnell entwickelt. Doch heute verstärkte es sich zum Tropensturm und erhielt den Namen KHANUN. Die Windgeschwindigkeiten betragen derzeit 66 bis 93 km/h und der zentrale Luftdruck liegt bei 1000 hPa. Die Prognosen gehen davon aus, dass der Sturm mit seinem derzeitigen nördlichem Kurs weiterzieht und schließlich über die südlichen Inseln Japans hinwegzieht.


Weitere Tropenstürme sind aktuell nicht unterwegs. Doch weit östlich der Philippinen könnte sich in wenigen Tagen der nächste Sturm bilden, aber weitab des Festlandes. Im Nordatlantik und im Ostpazik vor der Westküste Mexikos besteht ebenfalls das Potential für neue Stürme. Diese bleiben für bewohnte Gebiete sehr wahrscheinlich ungefährlich.


Redaktion meteo.plus