44.201.99.222

Gewitter im Anmarsch

[23.06.2022]

Im Südwesten Deutsch­lands sind be­reits star­ke Ge­witter im An­marsch. In der Nacht breiten sie sich weiter aus. Ört­lich be­steht Un­wetter­gefahr.


Im Südwesten Deutschlands ziehen bereits starke Schauer und Gewitter auf. Vor allem der Süden Baden-Württembergs ist bisher betroffen. Starkregen mit 20 bis 30 Liter pro Quadratmeter sind möglich. Im Allgäu werden bereits Stundensummen von mehr als 30 Liter registriert.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 23. Juni 2022 um 22:05 Uhr MESZ.


Im Laufe der Nacht breitet sich die Gewitterfront über ganz Baden-Württemberg bis ins westliche Maingebiet aus. Auch Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen werden betroffen sein. Verbreitet werden 5 bis 15 Liter pro Quadratmeter erwartet. Regional kann es unwetterartige Schauer geben.


Erst in den Morgenstunden wird es eine Pause geben, ehe es im weiteren Tagesverlauf immer wieder Regen gibt. Die Temperaturen werden spürbar zurückgehen. Die Tageshöchstwerte liegen meist 8 bis 10°C niedriger als heute.


Am Wochenende ist dann wieder mit steigenden Temperaturen zu rechnen. Doch der nächste Regen lässt nicht lange auf sich warten. Die schwüle Wetterlage wird zum Wochenbeginn wieder viele Schauer und Gewitter bringen. Das Wetter bleibt damit erst einmal sehr durchwachsen.


Redaktion meteo.plus