Hochwassser an vielen Flüssen Deutschlands - meteo.plus
54.83.81.52

Hochwassser an vielen Flüssen Deutschlands

[05.01.2018]

Der Regen der letzten Tage fiel in weiten Teilen Deutschlands recht ergiebig aus. Daher stiegen bereits an vielen Flüssen die Pegel deutlich an. An einigen Flüssen wird es bereits kritisch.


Schon vor Weihnachten waren an vielen Flüssen Deutschlands die Pegel deutlich angestiegen. Über die Feiertage beruhigte sich die Situation ein wenig, wenn auch weiterhin immer wieder Regen durchzog. Ab der Jahreswende regnete es wieder häufiger. Die nassen Böden konnten kaum noch Wasser aufnehmen. Daher stiegen die Pegel erneut rasch an.


Hochwasser herrscht in diesen Tagen bereits an fast allen großen Flüssen wie Mosel, Lahn, Oberrhein, Ems, Weser und Havel. An Elbe, Donau und Main liegen die Pegel noch unter dem Niveau des mittleren Hochwassers, doch sind auch dort örtlich Überschreitungen absehbar.


Am oberen Oberrhein zwischen Rust und Basel gehen örtlich die Pegel zurück, was für eine kurzfristige Entspannung sorgen könnte. Doch am Hochrhein werden wieder steigende Pegel gemessen. Mit den Regenfällen, die derzeit im Südwesten niedergehen, wird die Lage weiterhin angespannt bleiben.


Am Niederrhein werden in den nächsten Stunden bereits erste Hochwassermarken erreicht. In den nächsten Tagen dürfte sich die Lage jedoch deutlich verschlimmmern. In Köln ist der Pegel seit der Jahreswende um über 3 Meter angestiegen. Derzeit beträgt er schon über 7,50 Meter. Rekordverdächtige Pegelstände sind am Niederrhein jedoch nicht zu erwarten.


Redaktion meteo.plus