Hoch­wasser­lage am Rhein - meteo.plus
54.224.56.126

Hoch­wasser­lage am Rhein

[24.01.2018]

Die derzeitige Hochwasserwelle bewegt sich den Oberrhein hinab. Am Mittelrhein wurden jedoch auch bereits Hochwassermarken überschritten. Die bisherigen Höchststände übertreffen die Pegel von Anfang Januar um 20 bis 30 cm.


Am Hochrhein und in der oberen Hälfte des Oberrheins gehen die Pegel mittlerweile wieder zurück. Zwischen Iffezheim und Philippsburg fallen die Wasserstände zwar langsam, aber die Hochwassermarken werden noch immer überschritten. Die Höchststände lagen in diesem Bereich meist 20 bis 30 cm über den Werten des ersten Hochwassers Anfang Januar. Bei Philippsburg steigt der Pegel weiter und übertrifft auch hier die damaligen Werte.


Weiter flussabwärts sind bis Sank Goar derzeit die Hochwassermarken durchweg erreicht oder überschritten worden. Zwischen Speyer und Mannheim sind die Maxima der Pegel langsam absehbar. In Worms werden beim derzeitigen Anstieg Werte erreicht, die mit dem vergangenen Hochwasser vergleichbar sind. Aber auch hier wird noch einiges erwartet. Und auch an den Pegeln weiter bis zum Mittelrhein sind überall starke Anstiege zu sehen.


In Koblenz und weiter flussabwärts sind die Hochwassermarken noch nicht erreicht worden, doch sind auch dort steigende Wasserstände feststellbar. Die Lage ist teilweise schon recht angespannt. Die derzeitigen Pegel liegen schon auf hohem Niveau und werden ebenfalls deutlich ansteigen. Main, Mosel und Lahn tragen diesmal aber viel weniger zum Hochwasser bei, sodass die Situation am Niederrhein glimpflicher ausgehen dürfte.


Redaktion meteo.plus