35.175.107.185

Hurrikan trifft auf Mexiko

[22.10.2022]

Nach etwas Ruhe hat sich ein Tropen­sturm vor der Küste Mexikos nun zum Hurrikan ent­wickelt. In den nächs­ten ein bis zwei Tagen wird er an Land gehen.


Vor wenigen Tagen hatte sich vor der Westküste Mexikos das 19. Tropentief der diesjährigen Saison im Ostpazifik gebildet. Rasch verstärkte es sich zum Tropensturm und erhielt den Namen ROSLYN. Heute entwickelte es sich schließlich zum Hurrikan. Die Windgeschwindigkeiten erreichen derzeit 213 bis 259 km/h, wobei der zentrale Luftdruck nur noch 950 hPa beträgt.


Eine weitere Verstärkung ist zwar noch möglich, doch diese wird nicht mehr besonders stark ausfallen, denn laut den aktuellen Vorhersagen wird der Sturm schon morgen die Küste Mexikos ansteuern. Betroffen werden vor allem die Regionen Colima und Jalisco sein. Dort werden schwere Unwetter und starke Sturmböen erwartet.


Im Ostpazifik haben sich in dieser Saison bereits 19 Tropenstürme entwickelt. Im Westpazifik könnte sich in den nächsten Tagen das 22. Sturmsystem bemerkbar machen. Im Nordatlantik hingegen bildete sich mit KARL am 12. Oktober der 14. Sturm der diesjährigen Saison. Sie liegt damit weit hinter den Werten zu beiden Seiten des Pazifiks.


Redaktion meteo.plus