Hurrikan trifft auf Texas - meteo.plus
54.81.195.240

Hurrikan trifft auf Texas

[26.08.2017]

Hurrikan Harvey ist auf die Küste des us-amerikanischen Bundesstaates Texas getroffen. Enorme Windgeschwindigkeiten und ausgiebige Regenfälle wüten vor allem im Südöstlichen Teil des Landes.


Am 18. August hatte sich im Atlantik östlich der Kleinen Antillen Tropensturm Harvey gebildet. Im weiteren Verlauf zog er mit Windgeschwindigkeiten von 50 bis 70 Kilometern pro Stunde über die Inselgruppe hinweg und schwächte sich am Folgetag über der Karibik zum Tropentief ab. In den darauf folgenden Tagen schlich das Sturmtief in Richtung Yucatan weiter.


Am 24. August hatte der ehemalige Tropensturm Harvey Yucatan bereits überquert und intensivierte sich über der warmen Wasserfläche des Golfs von Mexikos erneut zum Tropensturm. Schon am 25. August wurde er zum Hurrikan und erreichte Windgeschwindigkeiten in Böen von bis zu 167 Kilometer pro Stunde. Der Luftdruck fiel im Zentrum bis auf 973 Hektopascal ab.


Im Laufe der Nacht ist Hurrikan Harvey nun mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometer pro Stunde auf die Golfküste des US-Bundesstaates Texas getroffen. Der Zentrale Luftdruck beträgt derzeit nur noch 938 Hektopascal. Harvey erreichte damit die Stärke der Kategorie 4.


Es wird erwartet, dass der Hurrikan sich in den nächsten Tagen deutlich abschwächen wird, doch soll er laut den aktuellen Prognosen mehr oder weniger am Ort verharren und sich nur wenig Richtung Nordwesten verlagern. Damit sind auch in den nächsten Tagen schwere Niederschläge in der Region zu erwarten.


Redaktion meteo.plus