54.158.251.104

Im Norden Regen, im Süden freundlich

[15.10.2021]

Heute zweigeteilt: Der Norden wird eher nass und trüb, im Süden bleibt es bei lockerer Be­wöl­kung eher freund­lich und trocken.


Schon am Morgen kündigten sich an der Nordsee Ausläufer des Tiefs GEROLD an, das sich zwischen Island und Norwegen befindet. Dichte Wolken und Regen ziehen über Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und mittlerweile auch Mecklenburg-Vorpommern. Direkt an der Küste und im Norden kamen heute schon über 10 Liter pro Quadratmeter zusammen, stellenweise sogar mehr als 20.


Im Süden Deutschlands hingegen setzt sich Hoch OLDENBURGIA durch, das gestern bereits in Frankreich für spätsommerliches Wetter sorgte. Bei uns werden aber noch viele Wolken unterwegs sein. Immer wieder trüben hohe Schleierwolken den Himmel. Später aber ziehen auch tiefere Wolken vermehrt durch.


Trotz der Sonne im Süden wird es dort heute nicht viel wärmer als im Norden. Die Temperaturen erreichen unter dem Regen Werte zwischen 10 und 13°C. Der Sonnenschein im Süden schafft es nur, die Luft auf 13 bis 14°C, im Oberrheintal sogar auf 15 bis 17°C zu erwärmen.


Die kommende Nacht wird überall kühl. Im Norden werden die Temperaturen bei 3 bis 10°C verbleiben, im Süden bei 0 bis 7°C. Dazwischen jedoch wird es etwas kälter. Bis südlich des Mains werden Temperaturen zwischen 0 und 4°C erwartet.


In den nächsten Tagen wird es häufig trocken bleiben. Erst zu Beginn der nächsten Woche werden im Westen Deutschlands neue Regenfälle erwartet. Bis dahin bleibt es sonniger bei Temperaturen zwischen 13 und 18°C. Erst mit dem Regen sind im Südwesten stellenweise auch 20°C möglich.


Redaktion meteo.plus