44.200.140.218

JACQUELINE übergibt an YVES

[05.08.2023]

JACQUELINE sorgte heute in einigen Teilen Deutsch­lands für Sonnen­schein. Doch im Westen zieht neuer Regen auf. Tief YVES über­nimmt nun das Wetter­ge­schehen und lässt es noch ein­mal herbst­lich werden.


Zuletzt hatte Tief XAN für Regen gesorgt. Doch im Laufe des gestrigen Tages setzte sich zunehmend Hochdruck durch. JACQUELINE brachte somit schon teils eine klare Nacht und einen sonnigen Tagesstart. Auch den Tag über blieb es verbreitet sonnig. Nur im Süden und Südenosten Deutschlands regnete es noch.


Nun zieht jedoch der nächste Regen auf. Ursache ist Tief YVES. Es befindet sich mit seinem Zentrum über dem Süden der Britischen Inseln und schickt seine Ausläufer bis zu uns. Auf dem folgenden Bild des Regenradars ist das Aufziehen der Warmfront deutlich zu sehen.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 5. August 2023 um 17:45 Uhr MESZ.


Der Abend und die Nacht wird vor allem in der Mitte und im Norden wieder herbstlich und nass. Morgen folgt die Kaltfront. Am Vormittag befindet sie sich noch im Westen und breitet sich nach Osten hin aus. Sie bringt neuen Regen mit sich und lässt den Wind verstärkt auffrischen. Windstärke Bft 4 bis 5 wird erwartet.


Nach Durchzug des Tiefs setzt das nächste Hoch an. KARIN wird das Wetter endlich etwas stabilisieren und den Regen auf Abstand halten. Der Wind klingt am Dienstag und Mittwoch ab und es setzt sich immer mehr die Sonne durch. Das lässt auch die Temperaturen wieder über deutlich über 20°C ansteigen. Eine Spur von Sommer ist in Sicht.


Redaktion meteo.plus