3.236.170.171

Langsam freundlicher

[28.05.2021]

Gestern fast noch überall Regen, heute schon deut­lich freund­licher. Auch in den nächsten Tagen findet end­lich einmal sonnigeres Wetter zu uns.


Gestern gab es noch fast überall Regen. Teils legte sich Dauerregen über das Land. In den Mittelgebirgen, im Ruhrgebiet und zwischen Bremerhaven und Hamburg gab es sogar mehr als 10 Liter Regen pro Quadratmeter. Am Bodensee und weiter östlich stauten sich die Regenwolken und ließen ähnliche Regenmengen fallen.


Heute war es schon deutlich trockener. Hoch WALTRAUD befindet sich östlich von Island, reicht jedoch bis fast zum Mittelmeer und Norditalien. Es hält derzeit die Regenfronten ab, die vom Atlantik zu uns kommen wollen. Nur in den östlichen Gebieten Deutschlands zogen heute noch zahlreiche Schauer durch. Oft brachten sie auch Blitz und Donner mit. Die Regenmengen waren schon geringer als gestern. Nur zwischen Hamburg und Lübeck gab es etwas kräftigere Schauer mit teils mehr als 40 Litern pro Quadratmeter.


Die Vorhersagen deuten für morgen nur noch in Sachsen einige Schauer an, die sich vor dem Erzgebirge stauen. Ab Sonntag soll es dann erst einmal überall trocken bleiben. Regen ist wahrscheinlich ab dem 2. Juni im Norden und Nordosten zu erwarten. Die Temperaturen erreichten heute schon am Rhein vielfach die 20°C-Marke. In den nächsten Tagen geht es weiter aufwärts, doch meist werden höchstens 23 bis 24°C erreicht. In weiten Teilen Bayerns und an den Küsten von Nord- und Ostsee bleibt es hingegen 5 bis 6°C kühler.


Redaktion meteo.plus