54.165.57.161

Ostpazifik holt wieder auf

[07.11.2021]

Der Wettstreit um die meis­ten Tropen­stürme geht in den nörd­lichen Ozeanen weiter. Dieses Jahr könnte es ein knappes Rennen werden.


Am 31. Oktober bildete sich im Nordatlantik der 21. Sturm der Saison. Mit WANDA entstand aber zum Glück nur ein schwacher Tropensturm, der noch immer weit draußen auf dem offenen Meer herumirrt. Seine Zugrichtung ändert sich ständig. Doch im Laufe der Zeit hat er sich den Azoren angenähert. Seine Wind­ge­schwindig­keiten betragen noch 66 bis 84 km/h. Es besteht die Möglichkeit, dass sich Tropensturm WANDA nach Überquerung der Inselgruppe in den nächsten Tagen auflöst und als Tiefdruckgebiet zu uns nach Europa zieht.


Im Westpazifik traten bisher 19 Tropenstürme auf. Im Ostpazifik waren es lange Zeit 17. Doch am 4. November bildete sich westlich der Küste Mittelamerikas das 18. Tropentief. Bisher blieb EIGHTEEN-E namenlos, da es sich noch nicht zum Tropensturm verstärkte. Für die Küstenregionen stellt es zudem keine Gefahr dar, da es mit westlichem Kurs auf den Pazifik hinauszieht.


Am heutigen Nachmittag bildete sich etwas weiter nordwestlich das 19. Tropentief des Ostpazifiks. Auch dieses zieht bisher als NINETEEN-E mit westlichem Kurs auf den Pazifik hinaus und dürfte damit für die mittelamerikanischen Staaten auch nicht gefährlich werden. Der Ostpazifik zieht damit dem Westpazifik gleich. Nur der Nordatlantik hat bisher zwei Stürme mehr zu bieten.


Wie lange WANDA im Nordatlantik noch durchhält, ist unklar. Vor der Ostküste der USA könnte sich zudem bald ein weiterer Sturm bilden. Die Vorhersagen sehen auch östlich der Südspitze Indiens in den nächsten Tagen noch einmal turbulentes Wetter. Ob es für einen weiteren Tropensturm reicht, ist aber ungewiss.


Redaktion meteo.plus