54.162.105.241

Sechs Tropenstürme gleichzeitig

[14.09.2016]

Im Pazifik und im Nordatlantik ist die Tropensturmsaison weiterhin in Hochphase. Insgesamt sind derzeit sechs Stürme unterwegs, vom Tropentief bis zum Taifun der Stärke 5.


Tropensturm RAI ist gestern in Südostasien auf die Küste des Vietnam getroffen. Heute befindet er sich über dem Nachbarland Laos und schwächt sich zum Tropentief ab. Damit ist er der schwächste Sturm, der derzeit auf den Weltmeeren unterwegs ist. Die Windgeschwindigkeiten betragen aktuell nur noch relative ungefährliche 48 bis 66 Kilometer pro Stunde.


Aber im Westpazifik ist noch einiges mehr los. Hier hatte sich vorgestern etwas westlich von Guam Tropentief MALAKAS gebildet. Gestern intensivierte er sich zum Tropensturm, heute ist er Taifun der Kategorie 1. Die Windgeschwindigkeiten erreichen momentan 141 bis 167 Kilometer pro Stunde. Im weiteren Verlauf soll er einen Bogen in Richtung Japan einschlagen.


Schon ein paar Tage länger ist Sturm MERANTI im Westpazifik unterwegs. Er hat sich vorgestern bereits zum Taifun verstärkt und Kurs auf Taiwan genommen. Dort wütet er derzeit mit Windgeschwindigkeiten von 222 bis 315 Kilometern pro Stunde und fällt damit in Kategorie 5. Aber nicht nur die Windstärke ist beachtlich, sondern auch der zentrale Luftdruck. Dieser ist bereits auf 890 hPa gefallen.


Im Ostpazifik zieht seit ein paar Tagen Hurrikan ORLENE weit vor der Küste Mexikos entlang. Mit Windgeschwindigkeiten von 141 bis 167 Kilometern pro Stunde tendiert er nun jedoch, Kurs in Richtung Küste zu nehmen. Laut den Vorhersagen soll er aber wieder in den Pazifik hinausziehen.


Im Nordatlantik zieht Tropensturm IAN über offenes Meer und bedroht mit Windgeschwidigkeiten von 84 bis 103 Kilometern pro Stunde keine bewohnten Inseln oder Küsten.


Über dem Norden Floridas hat sich Tropensturm JULIA gebildet. Dieser erreicht derzeit Windgeschwidigkeiten von 66 bis 84 Kilometer pro Stunde und soll sich laut den Prognosen schon bald wieder auflösen.


Stets aktuelle Informationen zu den weltweiten Tropenstürmen gibt es hier.


Redaktion meteo.plus