3.235.41.241

Tief LUIS zieht durch

[13.03.2021]

Ein Tief jagt das andere. Eine Front folgt der anderen. Nach KLAUS zieht nun LUIS durch und bringt erneut starke Winde und Regen.


In weiten Teilen West- und Mitteldeutschlands windet es bereits stark. Einige Regengebiete sind schon durchgezogen. Nachdem über Nacht relativ warme Luft durchzog, folgt nun im Westen bereits die nächste Kaltfront. Ursache ist Tief LUIS, dass sich bereits über der Nordsee befindet und einen Kerndruck von 975 hPa aufweist.


Das folgende Bild des Regenradars zeigt die aktuellen Regengebiete sowie die Kaltfront, die von Westen her über uns hinwegzieht.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 13. März um 11:10 Uhr MEZ (10:10 UTC).


Die Temperaturen gehen im nachfolgenden Kaltluftbereich kaum runter. Die Bewölkung lockert immerhin etwas auf und wechselt sich mit Schauern ab. Der Wind weht derzeit meist aus südwestlichen Richtung und weist Windgeschwindigkeiten von 20 bis 70 km/h auf. Die höheren Werte sind eher in der Mitte Deutschlands anzutreffen. Die Windböen betragen in der durchziehenden Front örtlich zwischen 70 und 80 km/h.


Nach Durchzug des Tiefs wird sich das Wetter wieder etwas beruhigen. Doch der Wind wird noch bis Anfang der kommenden Woche verbreitet 3 bis 5 Beaufort erreichen. Die Temperaturen bleiben meist bei den aktuellen Werten, da die Strömung vom Atlantik zu uns weiterhin stabil bleibt.


Redaktion meteo.plus