Tropenstürme im Nordatlantik - meteo.plus
3.233.226.151

Tropenstürme im Nordatlantik

[28.08.2019]

Im Nordatlantik hat die Sturmsaison nun Fahrt aufgenommen. Gleich mehrere Stürme bewegen sich in Landnähe. In der Karibik wird es derzeit schon problematisch. Aber auch der Vietnam muss bald mit stürmischen Wetter rechnen.


Nach einem sehr ruhigen Anfang der diesjährigen Tropensturm-Saison im Nordatlantik sind nun mehrere Stürme unterwegs. Dorian und Erin bedrängen derzeit die Küsten in der Karibik und Nordamerikas. Im westlichen Pazifik ist derzeit ebenfalls ein Sturm unterwegs, der aktuell auf den Vietnam zusteuert. Im östlichen Pazifik ist es nach einer sehr aktiven Phase ruhig geworden.


Tropentief ERIN hatte gestern Tropensturm-Stärke erreicht, schwächte sich heute aber wieder ab. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 75 km/h zieht der Sturm derzeit mit nördlichem Kurs weit vor der östlichen Küste der USA Richtung Norden weiter, nähert sich dabei aber auch dem Festland an.


In der Karibik hatte sich am 25. August Tropensturm DORIAN gebildet. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 84 km/h zog er weit vor der Küste Südamerikas in Richtung der Karibik weiter. Gestern überquerte er mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 103 km/h die Inseln Barbados, Saint Lucia und Saint Vincent. Der Kurs änderte sich damit auf Nordwest, sodass der Sturm heute auf die größeren Antillen zusteuerte. Die Virgin Islands wurden dabei mit Winden von bis zu 148 km/h getroffen. Im weiteren Verlauf wird DORIAN Puerto Rico erreichen.


Im Westpazifik ist derzeit Tropensturm PODUL unterwegs. Dieser überquerte gestern erst die nördlichen Philippinen. Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 93 km/h war er aber zum Glück relativ schwach ausgeprägt. Sein weiterer Weg durch das Chinesische Meer verläuft gen Westen, sodass er morgen schon die Küste des Vietnams erreichen könnte. Die Windgeschwindigkeiten haben bereits auf bis zu 122 km/h zugenommen.


Redaktion meteo.plus