Tropensturm-Saison nimmt Fahrt auf - meteo.plus
54.162.105.241

Tropensturm-Saison nimmt Fahrt auf

[18.07.2017]

Mit Beginn des Sommermonats Juni hat in den Ozeanen der Nordhemisphäre die Tropensturm-Saison begonnen. Bisher waren die Stürme etwas zurückhaltend, in den letzten Tagen jedoch wurden sie stärker und zahlreicher.


Während sich am 8. Juli weit vor der Küste Mittelamerikas Tropensturm EUGENE bildete, begann Tropentief FOUR sich im Nordatlantik abzuschwächen. Die Entwicklung zu einem Tropensturm war damit beendet. In den Folgetagen zog FOUR zwar als Tief weiter, konnte sich aber nicht zu einem größeren Sturm ausbilden.


EUGENE entwickelte sich am 10. Juli kurzzeitig bis zu einem Hurrikan aus, schwächte sich aber wieder rasch ab. In dieser Zeit gesellte sich Tropentief SIX-E hinzu, das schon am nächsten Tag zum Tropensturm FERNANDA anwuchs. Am 14. Juli wurde FERNANDA zum Hurrikan, zog aber glücklicherweise mit westlichem Kurs auf den Pazifik hinaus.


Am 15. und 16. Juli bildete sich im Chinesischen Meer Tropensturm TALAS, der südlich der Insel Hainan vorbeizog und mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 122 Kilometern pro Stunde auf die Küste des Vietnams traf. Unterdessen erreichte Hurrikan FERNANDA mit einem zentralen Luftdruck von nur noch 947 hPa und Windgeschwindigkeiten von 232 bis 278 Kilometern pro Stunde Kategorie 3. In den Folgetagen schwächte sich der Sturm wieder langsam ab und zog in Richtung Hawaii weiter.


Nun am 18. Juli schwächt sich Tropensturm TALAS über dem nördlichen Laos zum Tropentief ab. Damit dürften in der betreffenden Region die Wettergefahren langsam abnehmen. Im Ostpazifik nehmen die Windgeschwindigkeiten von Hurrikan FERNANDA weiter langsam ab und erreichen nur noch 176 bis 213 Kilometer pro Stunde. Der Kurs in Richtung Hawaii führt weiter östlich vorbei. Daher sollte für die Inselgruppe keine Gefahr bestehen.


Im Ostpazifik ist nun jedoch Tropentief SEVEN-E entstanden. Dieses könnte ebenfalls als Tropensturm die gleiche Bahn ziehen, wie die beiden Vorgänger EUGENE und FERNANDA. Derzeit liegen die Windgeschwindigkeiten noch bei 57 bis 75 Kilometern pro Stunde.


Auch die Winde über dem Nordatlantik kommen wieder in Bewegung. Nach Tropensturm BRET vor der Nordküste Südamerikas und CINDY im Golf von Mexiko folgt nun erneut vor der Nordküste Südamerikas Tropensturm DON. Die Windgeschwindigkeiten liegen derzeit bei 75 bis 93 Kilometern pro Stunde. Eine weitere Intensivierung wird in den nächsten ein bis zwei Tagen erwartet. Die Zugbahn wird dabei sehr wahrscheinlich über die südlichen Kleinen Antillen Trinidad und Tobago, Grenada und Saint Vincent und die Grenadinen führen.


Redaktion meteo.plus