3.235.41.241

Vincent bringt Regen

[08.04.2021]

Hoch PEGGY konnte heute etwas Sonne bei uns durch­kommen lassen, doch das nächste Tief ist im Anmarsch und hat viel Regen mit im Gepäck.


Hoch PEGGY führte in den letzten Tagen dazu, dass kalte Luft aus dem Norden zu und gelangte. Tief ULLI befand sich über Skandinavien und zapfte arktische Luft an. Daher waren auch gestern noch Schneefälle bei uns in Deutschland weit verbreitet.


PEGGY verlagerte sich jedoch nun vom Nordatlantik nach Frankreich und das westliche Mittelmeer. Dort schien verbreitet die Sonne und ließ die Temperaturen wieder auf frühlingshafte Werte ansteigen. Auch morgen wird es dort noch recht freundlich sein.


Doch über Island hatte sich schon gestern ein neues Tief formiert und deutlich verstärkt. Es zieht östlich weiter und befindet sich derzeit zwischen den Färöer-Inseln und dem Süden Norwegens. Es hat jedoch bereits Einfluss über die Britischen Inseln und die Nordsee. Noch führt es wärmere Luft auf das Festland, sodass morgen bei uns ansteigende Temperaturen zu vernehmen sind. Aber am Wochenende bringt es dann auch noch reichlich Regen mit.


Der Natur wird es definitiv nicht schaden, doch lokal könnten aufgrund der Regenfälle Überschwemmungen auftreten. Die großen Flüsse hingegen können noch einiges an Wasser aufnehmen. Sie befinden sich derzeit meist nur wenig über dem mittleren Niedrigwasser. An der unteren Donau in Richtung Passau treten sogar bereits erste Niedrigwassserstände auf.


Vor allem in den westlichen Mittelgebirgen werden am Samstag teilweise mehr als 30 Liter pro Quadratmeter erwartet. Aber auch bis in Richtung Berlin sind noch bis zu 10 Liter möglich. Am Sonntag breitet sich der Regen noch weiter aus und es sind ähnlich hohe Werte prognostiziert. Erst am Montag zieht der Regen in den Osten und Süden Deutschlands ab. Dem folgen dann aber auch wieder niedrigere Temperaturen.


Redaktion meteo.plus