Wetterumschwung in Sicht - meteo.plus
3.92.28.84

Wetterumschwung in Sicht

[09.07.2019]

Mit Temperaturen über 30 Grad war es heute in der Mitte und im Südwesten noch einmal sehr sommerlich geworden. Für die nächsten Tage ist jedoch deutlich kühleres Wetter in Sicht.


Im Rhein-Main-Gebiet erreichten die Thermometer heute bis zu 32°C. Im weiter südlich gelegenen Mannheim wurden sogar 33°C registriert. Im Norden Deutschlands blieben die Werte jedoch bei maximal 16 bis 18°C hängen. Grund dafür ist Tief Pirmin, das sich derzeit über Dänemark und dem Süden von Norwegen und Schweden befindet. Eine Kaltfront hat bereits den Norden erreicht und auch Regen mitgebracht. Hoch Winnie II, das uns in den letzten Tagen viel Sonnenschein bescherte, wird dabei nach Süden verdrängt.


Die folgenden Karten zeigen die Temperatur und die relative Feuchte für Deutschland.



Abb. 1: Temperaturen in Deutschland (30. Juni 2019 um 16 MESZ).



Abb. 2: Relative Feuchte in Deutschland (30. Juni 2019 um 16 MESZ).


Die Messwerte zeigen derzeit den Einzug der Kaltfront über Norddeutschland. Die Front befindet sich derzeit auf einer Linie zwischen Düsseldorf und Berlin. In dieser Region sind auch Regenschauer unterwegs, die verbreitet 2 bis 5 Liter Regen bringen. Weiter südlich war es heute besonders trocken. Vom Rhein-Main-Gebiet bis ins nördliche Bayern lag die relative Feuchte noch am Abend bei unter 20 Prozent.


Die Abkühlung wird schon am Sonntag auch den Süden Deutschlands erreichen. Regional wird viel Regen dabei sein, andere Gegenden werden aber auch wieder leer ausgehen und weiterhin auf Regen warten müssen. Derzeit zeigen die Vorhersagemodelle, dass es ab Mitte der kommenden Woche erneut in weiten Teilen des Landes Regen geben wird.


Redaktion meteo.plus