3.238.125.76

YLENIA stürmt über Deutschland

[17.02.2022]

Sturmtief YLENIA hat Deutsch­land er­reicht und sorgt seit der Nacht für viel Chaos. In den nächs­ten Tagen wird die Situa­tion leider nur wenig besser.


Derzeit stürmt es über ganz Deutschland. Sturmtief YLENIA befindet sich bereits über der Ostsee, sorgt aber im ganzen Land noch für Windgeschwindigkeiten von 30 bis 60, an der Nordseeküste auch bis zu 70 km/h. In Böen sind noch einmal bis zu 20 km/h mehr dabei.



Abb. 1: Windgeschwindigkeiten über Deutschland am 17. Februar 2022 um 11:30 Uhr MEZ.



Abb. 2: Böengeschwindigkeiten über Deutschland am 17. Februar 2022 um 11:30 Uhr MEZ.


Der Luftdruck liegt an der Ostseeküste bei 980 hPa und erreicht im Südwesten Deutschlands bereits 1014 hPa. Im Westen stieg schon in den Nachstunden der Druck wieder rasch an und sorgte für starke Winde. Die einfließende Kaltluft ist vor allem trockener als die Warmluft von gestern, die das Thermometer teilweise auf 14 bis 16°C ansteigen ließ. Durch die wechselnde Bewölkung wird es aber heute fast genauso warm wie gestern.


Auf dem Brocken, im Vogelsberg und im Fichtelgebirge werden derzeit Böengeschwindigkeiten von 90 bis 100 km/h registriert. Aber auch im Raum Berlin sind 90 bis 120 km/h zu vermelden. Dort ist momentan mit großen Schäden zu rechnen.


In den nächsten Tagen nimmt der Wind nur wenig ab. Immer wieder ziehen Tiefs durch, die vor allem im Norden oft Sturmstärke erreichen. Die Vorhersagen deuten erst am Dienstag eine Wetterberuhigung an. Aber auch dann bleibt es im Norden noch recht windig.


Redaktion meteo.plus