Abweichung der globalen Temperatur bleibt konstant - meteo.plus
54.90.185.120

Abweichung der globalen Temperatur bleibt konstant

[21.10.2018]

Im September nahm die Abweichung der globalen Temperatur zwar wieder etwas zu, doch blieb sie gegenüber dem letzten Jahr konstant. Damit bleibt die klimatische Erwärmung weiterhin auf dem gleichen Niveau.


Die globalen Temperaturen stiegen im September wieder etwas höher über die Normalwerte als im August. Dennoch lag der Wert mit 0,78°C genauso hoch wie im September des letzten Jahres. Langfristig gesehen sind jedoch innerhalb der letzten beiden Jahre die positiven Abweichungen weiter zurückgegangen. Die klimatische Erwärmung seit den späten 1970er Jahren nimmt damit deutlich langsamer zu.


Die Nordhemisphäre ist derzeit 0,91°C zu warm, die Südhalbkugel nur 0,64°C. Beide Hemisphären werden langfristig kühler und nähern sich wieder dem Niveau des Zeitraums 1998 bis 2014 an. Die Betrachtung der Meere und Kontinente zeigt, dass die klimatischen Abweichungen auf der Landfläche nach wie vor mit einem Plus von 1,0°C über den Werten der Ozeane liegen, die derzeit nur 0,7°C zu warm sind. Die Kontinente haben damit ihren Mittelwert der letzten 20 Jahre erreicht, die Meere sind relativ dazu noch etwas wärmer.


Die Kontinente sind in beiden Hemisphären derzeit nahezu gleich stark zu warm. Im Norden liegen die Werte 1,03°C zu hoch, im Süden nur 1,0°C. Die Ozeane hingegen weichen stärker von einander ab. Im Norden liegen die Wassertemperaturen 0,84°C über Normal, im Süden nur 0,56°C. Gerade die Meere der nördlichen Hemisphäre sind damit weiterhin deutlich wärmer als üblich.


Als Datengrundlage für diese Betrachtung dienen die Klimawerte des National Climatic Data Center der NOAA (NCDC) mit dem Referenzzeitraum 1901 bis 2000.


Redaktion meteo.plus