52.203.18.65

Etwas mehr Schnee

[12.01.2022]

Bei uns gab es diesen Winter bisher wenig Schnee. Aber wie sah es in der rest­lichen Nord­hemi­sphäre aus? War es dort ähnlich?


Der Winter war in Deutschland bisher leider nicht sehr winterlich. Doch zeitweise gab es bis in die Niederungen Schnee. Europa war aber insgesamt gesehen wieder etwas schneereicher als im letzten Jahr. Im Norden Nordamerikas und Grönlands hingegen gab es so wenig Schneefläche zu verzeichnen, wie seit den Messungen von 1972 nicht.


Der Gesamtwert der Nordhemisphäre stieg zwar 2021 wieder etwas an, lag jedoch weiterhin auf recht niedrigem Niveau. Ende der 1980er Jahre gab es zwar niedrigere Werte, doch davor etwas höhere als in den letzten Jahrzehnten. Langfristig ist der Trend leicht sinkend, seit den 1990er Jahren aber trotz allem wieder steigend.


Der langfristige Trend des Dezembers verhält sich genauso wie die Veränderung der Nordhemisphäre. Die niedrigsten Werte traten jedoch bereits 1979 und 1980 auf. Seitdem geht es wieder langsam aufwärts. Zeitweise wurden auch größere Schneeflächen erreicht als noch in den 1970ern.


Im Dezember 2021 nahm die Schneefläche gegenüber dem Vorjahr wieder zu. Der Aufwärtstrend setzt sich damit fort. Im Oktober und November 2021 war er überraschend abgesackt. Die derzeitige Kälte im Norden Kanadas lässt darauf hoffen, dass sich im Janaur 2022 wieder mehr Schneefläche bildet.


Redaktion meteo.plus