3.227.235.216

La Niña hält weiter an

[05.09.2021]

Im östlichen Pazifik ist es weiter­hin zu kühl. Die bis­heri­ge La Niña ver­längert sich damit um einen weiter­en Monat. Mit was müssen wir zur Jahres­wende rech­nen?


Die Klimaanomalie La Niña geht im östlichen Pazifik scheinbar in die nächste Runde. Fast 0,5°C ist es dort in der äquatorialen Region zu kühl. Damit liegt der ENSO-Index seit Mai letzten Jahres bereits den 16. Monat infolge im negativen Bereich. Solch eine lange La Niña-Phase gab es zuletzt Ende 2012 bis Anfang 2014. Damals war die Phase jedoch deutlich schwächer ausgeprägt.


Die Prognose für die kommende Jahreswende ist nicht einfach. Es lässt sich noch nicht sagen, ob der Index im negativen Bereich bleibt oder wieder auf positive Werte ansteigt. Doch es lässt sich bereits ausschließen, dass wir mit einem starken El Niño rechnen müssen. Dafür fehlen bislang jegliche Anzeichen.


Was längerfristig möglich ist, bleibt noch ungewiss. Nach dieser bereits recht langen La Niña-Phase dürften die Werte im kommenden Jahr wieder einmal in den positiven Bereich gelangen. Für einen starken El Niño stehen die Chancen aus aktueller Sicht jedoch eher ungünstig.


Redaktion meteo.plus