3.87.250.158

Meeresspiegel steigt weiter

[01.12.2021]

Der Anstieg des Meeres­spiegels setzt sich auch dieses Jahr fort. Wann wird die der­zeitige La Niña ihre Wir­kung ent­falten?


Schon im Oktober 2020 erreichte der Anstieg des Meeresspiegels die Marke von 8 cm über dem Niveau von 2000. Dieses Jahr ging es im Oktober bis auf 8,3 cm hinauf, nachdem im März der Pegel sein jährliches Minimum bei rund 6,6 cm hatte. In den nächsten Monaten wird der Meeresspiegel in seinem jährlichen Rhythmus wieder abnehmen.


Die langfristige jährliche Rate liegt derzeit bei 3,4 Millimeter pro Jahr. Seit 2010 hat sich der Anstieg aber beschleunigt. Von 2000 bis 2010 betrug er noch 2,6 Millimeter pro Jahr. Nachdem sich 2010 ein El Niño ereignete und diesem zur Jahreswende 2010/2011 eine La Niña folgte, nahm die Anstiegsrate in den folgenden Jahren deutlich zu. Seit 2010 wird eine Zunahme von rund 4,2 Millimeter pro Jahr registriert.


Die La Niña von 2010/2011 hatte wie viele andere Ereignisse dieser Art zuvor eine ausbremsende Wirkung auf die Anstiegsrate. Auch 2016 und 2017 trat dieser Effekt auf. Doch in der zweiten Hälfte 2020 und über das Jahr 2021 hinweg blieb dieser völlig aus. Es stellt sich die Frage, wie sich die zweite La Niña in Folge auswirken wird. Es könnte sein, dass der Effekt dieses Mal verspätet auftritt. Nur welcher Einfluss würde dies aktuell verursachen? Darauf gibt es derzeit keine Antwort. Es wäre aber auch möglich, dass mit dem nächsten El Niño die Anstiegsrate einen weiteren Schub erhält und langfristig erneut stärker zunimmt.


Redaktion meteo.plus