54.165.57.161

Nord und Süd gleich warm

[11.11.2021]

Im Norden herrscht Herbst, im Süden ist der Früh­ling in vollem Gange. Der­zeit sind beide Hemi­sphären gleich warm.


In der Nordhemisphäre sind die Temperaturen in den letzten Monaten zurückgegangen. Der Herbst ist in vollem Gange und in einigen Regionen macht sich bereits der Winter bemerkbar. In der südlichen Hemisphäre hingegen hat der Frühling längst begonnen und lässt die Temperaturen kräftig steigen.


Derzeit erreichen die beiden Hemisphären die gleiche Temperatur. Wie jedes Jahr erfolgt dies vorwiegend im April und im November. Dieses Jahr verfrüht sich der Tag dieses Wechsels gegenüber dem letzten Jahr um drei Tage, wobei jedoch im Jahre 2020 der Wechsel so spät wie nie seit 1979 erfolgte.


Das Temperatur-Niveau von rund 14°C gleicht dem der letzten 5 Jahre und liegt damit 0,7°C über den Werten Ende der 1970er Jahre. Der Wechsel im nördlichen Frühling lag dieses Jahr bei einer Temperatur von ca. 13,9°C und so früh wie nie seit 1979.



Abb. 1: Temperatur an den Tagen des Wechsels zwischen den Hemisphären.


2021 haben sich die Trends der Veränderungen nicht verändert, lediglich bei den Temperaturen wieder etwas abgeschwächt. Der Tag, an dem die Nordhemisphäre im April wärmer wird als der Süden, hat sich seit 1979 um 11 Tage nach vorne verlagert. Damals war es noch der 22. April, nun der 11. April. Der entsprechende Wechsel im Nordherbst findet nicht mehr am 3. November statt, sondern mittlerweile am 10. November, wobei 2020 noch weitere zwei Tage benötigte.



Abb. 2: Tag des Jahres, an dem der Wechsel zwischen den Hemisphären stattfindet.


Die Temperatur am Wechseltag im April lag Anfang der 1980er Jahre noch bei rund 14,2°C. In 2016 wurde an diesem Tag mit 15,6°C der bisherige Rekord erreicht. 2021 lag er wieder bei 13,9°C, so wie früher üblich. Der Herbstwechsel im November ist wärmer geworden. Lag er Anfang der 1980er Jahre noch bei bei rund 13,3°C, fand er sich in den letzten 6 Jahren bei rund 14°C ein.


Diese Veränderungen zeigen an, dass sich die nördliche Hemisphäre weiterhin schneller erwärmt als die südliche Hälfte. Dadurch wandern die Wechseltage von Ende April vor Mitte April und im November vom Monatsanfang in Richtung Monatsmitte. Dabei wird zudem das Temperatur-Niveau weiter erhöht, was aber vor allem im November deutlich wird. Im April gab es dieses Jahr einen Rückschlag, der den langfristigen Trend deutlich abschwächte.


Redaktion meteo.plus