35.175.107.185

Sommerlicher Wendepunkt

[24.06.2022]

In der nördlichen Hemi­sphäre ist der längs­te Tag des Jahres vor­bei. Doch es wird weiter­hin wärmer. Auch im Süden ist der Winter noch nicht vor­über.


Am 21. Juni fand der längste helle Tag in der Nordhemisphäre statt. In der südlichen Hemisphäre entsprechend der kürzeste Tag bzw. die längste Nacht. Dennoch nehmen im Norden die Werte der täglichen Höchsttemperatur weiterhin zu. Derzeit erreichen sie 21.75°C.


Ein Blick auf die letzten Tage zeigt, dass die Werte aktuell sogar schneller zunehmen als noch vor 5 bis 10 Tagen. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt bereits bei knapp über 21°C und könnte in den nächsten Wochen noch auf bis zu 22°C ansteigen.



Abb. 1: Weltweite Durchschnittstemperaturen der letzten 10 Tage.


In der südlichen Hemisphäre liegt der gleiche Wert bei 11,7°C und wird in den nächsten Wochen noch weiter abnehmen. In den letzten drei Jahren sank er im Südwinter auf rund 11°C ab, wobei von 2011 bis 2017 nur 11,5°C üblich waren.


Der weltweite Durchschnittswert der Temperatur liegt derzeit bei ca. 16,4°C und erreicht damit bald sein für die letzten Jahre typisches Maximum. 2017 lag es sogar bei 17°C.


Der Langzeitverlauf zeigt seit 2018 eine Abnahme der weltweiten Temperaturen. Diese könnte sich auch im aktuellen Jahr 2022 weiter fortsetzen, wenn sich die Situation im östlichen Pazifik nicht ändert. Zwei La Niñas infolge haben einen großen abkühlenden Einfluss auf die Welttemperatur ausgeübt.


Redaktion meteo.plus