34.204.198.73

Aktivität der Sonne nimmt ab

[20.10.2023]

Die Aktivität der Sonne hat im Laufe des Oktobers be­reits deut­lich ab­ge­nommen. Zu­mindest stellt sich dies so in der An­zahl der Sonnen­flecken dar.


Anfang Oktober lag der Index der Sonnenaktivität noch bei Werten zwischen 160 und 180. Doch bis zur Monatsmitte fand ein stetiger Rückgang der Aktivität statt, sodass am 19. Oktober mit 55 der bisher niedrigste Wert des Monats registriert wurde. Dies entspricht nur noch rund einem Drittel des anfänglichen Wertes.


Fleckengruppen treten derzeit meist in der Nähe des Sonnenäquators auf. So zum Beispiel die aktive Region 3464, die morgen den Westhorizont erreichen wird. Nordöstlich des größten Flecks dieser Gruppe befinden sich zahlreiche winzige Flecken.


Etwas nordöstlich befindet sich Gruppe 3465. Sie besteht aus zahlreichen Flecken und ändert sich stündlich. Ebenso die vielen Flecken in ihrer Umgebung. Im Südosten befindet sich die aktive Region 3468. Sie besteht aus dem derzeit größten Fleck, der auf der Sonne zu sehen ist. In der näheren Umgebung sind nur kaum erkennbare Flecken angeordnet. Insgesamt erzeugen die aktuellen Sonnenflecken einen Aktivitäts­index von ca. 68.


Im Nordosten der Sonnenscheibe sind hellere Flächen erkennbar, die zwar winzige Flecken enthalten, jedoch noch keine Gruppen­laufnummer erhalten haben. Auch im Äquatorbereich treten verstreut liegende Flecken auf. Sie zeigen an, dass sich die Aktivität der Sonne mittlerweile im Maximum des Sonnenzyklusses 25 befindet. Wie lange diese Phase noch anhalten wird und wann mit einem langfristigen Rückgang zu rechnen ist, lässt sich noch nicht abschätzen. Die Abstrahlung der Sonne erreicht jedenfalls aktuell die höchsten Werte im Zyklus.


Redaktion meteo.plus