44.192.15.251

Die Sonne dreht weiter auf

[16.04.2023]

Die Aktivität der Sonne hat in den letz­ten Tagen wie­der deut­lich zu­ge­legt. Es gibt auch ein paar Be­sonder­heiten, die je­doch nur bei wolken­freiem Wetter be­ob­ach­tet wer­den kön­nen.


Anfang des Monats lag der Index der Sonnenaktivität bei ca. 45. Nach einer kurzzeitigen Zunahme auf bis zu 70, ging er bis zum 7. April wieder auf 43 zurück. Noch nichts außergewöhnliches, doch in den folgenden Tagen tauchten auf der Sonnenscheibe immer mehr Sonnenflecken auf. Größere Gruppen ließen den Index auf über 180 ansteigen. Heute wurden sogar voraussichtlich 197 erreicht.


Der starke Aufwärtstrend ist vor allem auf die großen Gruppen 3279, 3280, 3281 und 3282 zurückzuführen. Gruppe 3280 befindet sich bereits in der Nähe des Westhorizonts und nur knapp südlich des Sonnenäquators. Die Gruppen 3279 und 3281 regieren den südöstlichen Bereich der Sonnenscheibe. Sie bestehen aus einer langen Kette von unterschiedlich großen Flecken und unterliegen dementsprechend ständigen Veränderungen.


Die aktivste Region ist AR3282 im Nordosten. Die folgende Abbildung zeigt die großen Flecken an beiden Enden der Gruppe, die interessante Strukturen aufweisen.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3282 am 16. April 2023 (Quelle: NASA).


Derzeit werden vor allem die größeren Gruppen mit Laufnummern versehen. Kleinere Flecken gibt es auf der Sonnenoberfläche verstreut. Im Südosten und im Nordosten sind zudem viele Aufhellungen zu erkennen, die auf die Bildung neuer Gruppen hindeuten können.


Etwas Besonderes sind auch zwei kleine Flecken, von denen einer sogar eine dunkle Umbra ausgebildet hat. Sie befinden sich hoch im Norden und erreichen bald die Mitte der Sonnenscheibe. Die Flecken liegen auf einem äußerst nördlichen Breitengrad, der eher untypisch ist.


Es bleibt nun abzuwarten, ob am Osthorizont der Sonne weitere Sonnenflecken auftauchen. Im Westen werden die Gruppen 3280 und die deutlich ältere Gruppe 3273 in zwei Tagen verschwinden. Aufgrund dessen wird die sichtbare Aktivität der Sonne wieder zurückgehen. Die generelle Abstrahlung der Sonne hat im April jedoch wieder neue Höchstwerte für den aktuellen Sonnenzyklus 25 erreicht. Diese liegen bereits auch höher als im vorherigen Zyklus 24.


Redaktion meteo.plus