34.207.230.188

Große Sonnenflecken kehren wieder

[09.05.2021]

Auf der Sonne wird es wieder unruhig. Eine neue Fleckengruppe sorgt derzeit für Turbulenzen. Wir könnten sie schon einmal gesehen haben.


Auf der Sonne war es seit dem 2. Mai still geworden. Die Sonne blieb einige Tage fleckenfrei. Erst am 7. Mai tauchten am nordöstlichen Rand der Sonnenscheibe neue Flecken auf. Sie erhielten die Laufnummer 2822. Die folgenden Abbildungen zeigen die Entwicklung der Gruppe im Laufe der letzten drei Tage.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2822 am 7. Mai 2021 (Quelle: NASA).



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 2822 am 8. Mai 2021 (Quelle: NASA).



Abb. 3: Sonnenfleckengruppe 2822 am 9. Mai 2021 (Quelle: NASA).


Die Gruppe hat sich in den letzten Tagen nur wenig verstärkt, erreicht aber einen Intensitätsindex von 15 bis 18. Nachdem die Aktivität im April hauptsächlich auf der südlichen Seite der Heliosphäre stattfand, setzt sie sich nun auf der Nordseite fort. Im Süden ist es ruhig.


Wie sich die Gruppe in den nächsten Tagen entwickeln wird, ist noch unklar. Derzeit wird sie zwar leicht stärker, doch zeigten andere Fleckengruppe in der nahen Vergangenheit, dass sie sich auch schnell wieder auflösen können.


Gruppe 2822 scheint jedoch schon etwas älter zu sein. Sie tauchte am 7. Mai am Osthorizont auf, exakt eine halbe Sonnenrotation nach dem Verschwinden der Gruppe 2817 am Westhorizont, auf gleichem nördlichen Breitengrad. Es ist daher davon auszugehen, dass sich Gruppe 2822 bereits am 19. April im Nordwesten der Sonne als Gruppe 2817 bildete und bisher durchgehalten hat. Vielleicht schafft sie noch bis zum 16. Mai und vervollständigt damit eine Sonnenrotation.


Redaktion meteo.plus