100.28.2.72

Großer Sonnenfleck kehrt wieder

[09.02.2023]

Die aktive Region 3190 be­her­berg­te vor einem Monat einen riesigen Sonnen­fleck. Nun hat dieser eine Ro­ta­tion der Sonne über­standen und taucht er­neut auf.


In der zweiten Januarhälfte zogen einige größere Sonnenflecken über die Sonne hinweg. Der Größte trat in der aktiven Region 3190 auf und erreichte zeitweise einen Durchmesser dreimal so groß wie unsere Erde. Am 26. Januar verschwand er schließlich am südwestlichen Horizont.


Vor wenigen Tagen wurde von starken Ausbrüchen hinter dem südöstlichen Horizont berichtet. Eine sehr aktive Fleckengrupppe kündigte sich somit bereits an, bevor sie überhaupt sichtbar wurde. Heute ist sie in Erscheinung getreten und erhielt die Laufnummer 3217. Sie weist eine wenig andere Struktur auf als noch bei der letzten Sonnenrotation, doch befindet sie sich weiterhin an der gleichen Stelle.


Direkt am Horizont kündigt sich ein weiterer Fleck an. Noch ist nur seine Penumbra zu sehen, aber noch nicht der dunkle innere Bereich. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Anblick der Fleckengruppe verändert hat. Vielleicht ist weiterhin ein großer Sonnenfleck darin enthalten.


Ansonsten befinden sich in der nördlichen Hälfte der Heliosphäre zahlreiche aktive Regionen. Derzeit sind dort insgesamt sechs Gruppen unterwegs, von denen sich einige in ihrer Intensität weiter verstärken. Das derzeitige sonnige Wetter bietet sich an, die Sonnenflecken in ihrer Entwicklung zu beobachten.


Der Aktivitätsindex ist seit gestern noch einmal angestiegen. Von 140 stieg er auf ca. 155 an. Er klettert damit weiter hinauf. Vielleicht werden Mitte des Monats wieder Werte von 200 überschritten und neue Rekorde für den aktuellen Zyklus 25 erreicht.


Redaktion meteo.plus