44.192.15.251

Nur noch wenige Sonnenflecken

[31.12.2023]

Die Aktivität der Sonne nimmt seit Wochen ab. Es scheint, als würde sie zum Jahres­wechsel eine Pause ein­legen wollen.


Am 19. Dezember gab es die höchste Fleckenzahl des Monats. Mit einem Index von rund 174 erreichte die Aktivität der Sonne den Höhepunkt, konnte aber mit einigen Vormonaten nicht mithalten. Bis zum Monatsende fiel der Index nun schon auf rund 50 ab.


Der größte derzeitige Sonnenfleck gehört der Gruppe 3531 an. Der folgende Ausschnitt (Abb.1) der Sonnenscheibe befindet sich im südwestlichen Horizontbereich. Der größte Durchmesser der schwarzen Umbra beträgt in etwa den gleichen Durchmesser wie unsere Erde. In spätestens zwei Tagen wird die Gruppe aber am Horizont verschwunden sein.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3531 am 31. Dezember 2023 (Quelle: NASA).


Im Nordwesten der Sonnenscheibe befindet sich Gruppe 3533. Sie besteht nur noch aus wenigen kleinen Flecken und wird auch in zwei Tagen hinter dem Horizont verschwinden. Übrig bleibt dann nur noch Gruppe 3534, die sich etwas südöstlich des Mittelpunkts der Sonnenscheibe befindet. Sie verändert sich weiterhin und ist damit noch die interessanteste Fleckenansammlung in diesen Tagen.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 3534 am 31. Dezember 2023 (Quelle: NASA).


Weitere Gruppen sind derzeit nicht in Sicht. Am Osthorizont gibt es zwar etliche Aufhellungen, in denen sich noch Flecken zeigen könnten. Doch große Ansammlungen mit erdgroßen Flecken sind derzeit nicht vorhanden. Der Aktivitätsindex wird daher in den nächsten Tagen weiter zurückgehen. Es bleibt daher spannend, ob neue aktive Regionen auftauchen oder sich neu bilden werden, oder ob die Aktivität seit langem mal wieder auf 0 zurückgeht.


Redaktion meteo.plus