3.238.125.76

Riesiger Fleck auf der Sonne

[08.03.2022]

Auf der Sonne tauchen immer mehr ak­tive Re­gio­nen auf. Eine be­her­bergt be­reits einen rie­sigen Sonnen­fleck. Er könn­te noch größer wer­den.


Schon gestern zeichnete sich in der aktiven Region 2960 die Entwicklung eines größeren Sonnenflecks ab. Heute erreichte er eine noch größere Ausdehung. Mittlerweile ist er deutlich größer als der Durchmesser unserer Erde. Mit der umgebenden Penumbra würde unser Heimatplanet mehr als zweimal darin Platz finden.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2960 am 8. März 2022 (Quelle: NASA).


Eine weitere Vergrößerung des riesigen Sonnenflecks ist nicht auszuschließen. Zu beobachten ist dieser Fleck auch schon mit kleineren Teleskopen und entsprechenden Filtern. Bei klarer Luft könnte die Sonne bei Untergang sehr rot werden. Dann würde sich bei einem vorsichtigen Blick auf die Sonne auch mit bloßen Augen dieser Sonnenfleck erahnen lassen.


Zu den drei auf der Südhalbkugel der Sonne ziehenden Gruppen hat sich eine weitere hinzugesellt und die Laufnummer 2963 erhalten. Auch sie hat rasch an Intensität gewonnen und weist bereits eine Vielzahl von Flecken auf. Im Norden hingegen bleibt die aktive Region 2962 einsam. Doch morgen könnte eine weitere Gruppe am Osthorizont auftauchen, da sich dort heute bereits dunklere Flächen bemerkbar machten.


Der Aktivitätsindex lag gestern bei 85 und heute voraussichtlich fast unverändert bei 84. Damit liegt der Durchschnittswert in den ersten 8 Tagen des Monats schon bei fast 80. Zu Beginn des letzten Monats war dies ähnlich. Die Gesamtabstrahlung der Sonne ist zuletzt aber etwas zurückgegangen. Dennoch bleibt die Sonnenaktivität im Zyklus 25 eher im oberen Bereich der Vorhersagen. Ob der aktuelle Zyklus dadurch aber stärker ausfallen wird als bisher kalkuliert, bleibt noch offen.


Redaktion meteo.plus