34.207.230.188

Schöne Sonnenflecken

[28.12.2020]

In den letzten Tagen sind keine neuen Flecken auf der Sonne aufgetaucht, doch eignen sich die vor­handenen gut für Be­obachtung­en.


Seit wenigen Tagen ziehen die aktiven Regionen 2794 und 2795 über die südliche Hälfte der Sonnenscheibe. Der Hauptfleck der östlichen Gruppe erreicht noch immer einen Durchmesser wie unser Heimatplanet Erde. Die der Gruppe 2795 sind deutlich kleiner und verteilen sich über mehrere Teile. Der Aktivitätsindex der Sonne hat in den letzten Tagen bis auf 28 zugenommen und wird wahrscheinlich über die kommenden Tage wieder langsam abnehmen.



Abb. 1: Sonnenflecken der Gruppen 2794 und 2795 am 28. Dezember 2020 (Quelle: NASA).


Neue Fleckengruppen sind in den vergangenen Tagen nicht hinzugekommen. Am westlichen Horizont tauchen jedoch Gebiete mit heißeren Regionen auf, nicht nur in der südlichen Hälfte, sondern auch in der nördlichen Heliosphäre. In beiden Regionen könnten bald neue Sonnenflecken entstehen.


Die Gesamtabstrahlung der Sonne hat sich im Laufe des Jahres 2020 deutlich intensiviert. Mittlerweile erreicht der Energiefluss Werte, die im vergangenen Zyklus 24 erst nach anderthalb Jahren auftraten. Die Prognosen gehen jedoch eher von einem moderaten Zyklus 25 aus, der ähnlich schwach ausfallen könnte wie der vorherige Zyklus.


Die obige Abbildung zeigt die beiden aktuell sichtbaren Fleckengruppen. Wer über ein Teleskop mit entsprechender Ausrüstung verfügt, sollte die Gelegenheit für eine Beobachtung nutzen. Vorausgesetzt jedoch, dass auch das Wetter mitspielt. Im Nordwesten und im Nordosten besteht derzeit noch die Möglichkeit, ein paar Wolkenlücken zu erwischen. Im Laufe des Tages werden sich die Wolken wieder schließen und örtlich etwas Regen bringen.


Redaktion meteo.plus