44.222.64.76

Sonne mittelmäßig aktiv

[17.12.2023]

Die Aktivität der Sonne ist der­zeit durch­schnitt­lich. Dennoch gibt es auf ihrer Ober­fläche viele Flecken­gruppen zu beob­achten. Weitere könn­ten bald auf­tauchen.


In der ersten Monatshälfte sind bereits viele Fleckengruppen über die Oberfläche der Sonne gezogen. Insgesamt blieb die Verteilung dabei relativ gleichmäßig. Meist lag der Aktivitätsindex bei Werten zwischen 100 und 130. Am 5. Dezember wurde mit 147 der bisher höchste Wert in diesem Monat erreicht.


Aktuell sind 11 aktive Regionen auf der uns zugewandten Seite der Sonnenscheibe zu erkennen. Die Gruppennummern reichen von 3513 bis 3525, wobei sich die Gruppen 3515 und 3517 bereits wieder aufgelöst haben.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 3514 und 3520 (oben links) am 15. Dezember 2023 (Quelle: NASA).


Gruppe 3514 war die zuletzt größte Ansammlung an Sonnenflecken. In Abbildung 1 macht diese einen Großteil der dargestellten Flecken aus. Die Gruppe verschwindet jedoch gerade am westlichen Horizont, nah am Sonnenäquator.


Gruppe 3519 befindet sich derzeit fast im Zentrum der Sonnenscheibe. Nur wenig südlich des Sonnenäquators verursacht sie derzeit starke Massenauswürfe, die zum Glück nicht unsere Erde treffen werden. Der größte Fleck der Gruppe misst in etwa den halben Erddurchmesser.


Am Osthorizont sind viele weitere kleine Gruppen zu erkennen. Gerade im Nordosten erscheinen viele hellere, also heißere Flächen, die weitere Flecken beherbergen könnten und die erst in den kommenden Tagen sichtbar werden.


Insgesamt ist die Aktivität der Sonne momentan eher mittelmäßig für ein Maximum im Sonnenzyklus 25, doch es können zahlreiche Fleckengruppen beobachtet werden. Mit entsprechender Ausrüstung und Vorkehrungen ist eine Beobachtung lohnenswert.


Redaktion meteo.plus