3.215.186.30

Sonne wieder deutlich aktiver

[05.06.2023]

Die Aktivität der Sonne fiel im Mai wie­der deut­lich stär­ker aus als noch in den Vor­mona­ten. Ein Re­kord für den ak­tu­ellen Zyk­lus konn­te aber nicht er­reicht wer­den.


In den letzten Monaten war die Aktivität der Sonne etwas zurückgegangen. Doch im Mai nahm sie wieder deutlich zu. Der Monatsdurchschnitt lag bei 137,9 und damit fast so hoch wie im Januar 2023. Damals wurden 143,6 erreicht.


Der höchste Wert im Mai trat am letzten Tag auf. Mit 179 wurde der Index vom 9. Mai um 2 übertroffen. In der ersten Hälfte des Monats trat die nördliche Heliosphäre aktiver hervor. In der zweiten Hälfte dominierte zwar weiterhin der Norden, doch auch der Süden konnte immer mehr aufholen.


Die Prognosen deuten eine weitere Zunahme der Aktivität an. Doch auch hier gibt es je nach Methode auch gleichbleibende Trends. Langfristig könnte der Zyklus sein Maximum aber bald erreicht haben. Auch wenn die gemessene Aktivität über den anfänglichen Vorhersagen liegt, könnte auch wieder eine Doppelspitze auftreten, die sich schließlich in einem niedrigeren Maximum widerspiegelt.


Im Juni sackte der Index der Sonne erst einmal wieder ab, lag aber meist um 140. Heute wurde voraussichtlich ein Wert von 149 erreicht. Mit der Gruppe 3327, die zuletzt am Südosthorizont in unser Blickfeld zog, könnte die Aktivität aber in den nächsten Tagen wieder zunehmen. Denn sie weist eine komplexe Struktur auf. Gruppe 3323 gehört wieder zu den aktiven Regionen, die sehr knapp am Sonnenäquator auftreten. Diese Position wird in den nächsten Monaten immer öfter von Sonnen­flecken­gruppen ein­genommen.


Redaktion meteo.plus