3.235.60.144

Sonne wird aktiver

[04.07.2021]

Die Aktivität der Sonne nimmt nun deut­lich zu. Viele neue Flecken­gruppen und größere Strah­lungs­aus­brüche werden der­zeit re­gis­triert.


Schon seit einigen Tagen dominiert Fleckengruppe 2835 die Sonnenoberfläche. Der zentrale Fleck ist mit seiner Größe unübersehbar. Etwas mehr als der Durchmesser unserer Erde misst der dunklere innere Bereich. In seiner Umgebung kommt es stündlich zu kleinen Veränderungen, die der Fleckengruppe jeden Tag ein neues Aussehen geben.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppe 2835 und 2836 am 04. July 2021 (Quelle: NASA).


Etwas südwestlich davon befindet sich die aktive Region 2836. Sie besteht nur noch aus vereinzelten kleinen Flecken und löst sich wahrscheinlich bald auf.


Gruppe 2838 hat in der nördlichen Heliosphäre den Westhorizont erreicht. Zu erkennen ist nur noch die heißere Umgebung in Form von helleren Bereichen. Zuletzt war jedoch diese Region die Quelle starker Strahlungsausbrüche. Einer der X-Flares war der stärkste seit 4 Jahren.


In der Mitte der nördlichen Sonnenhälfte zieht die aktive Region 2837 vorüber. Sie besteht nur noch aus vielen kleinen Flecken. Die Region könnte aber noch für Überraschungen sorgen. Am Osthorizont, ebenfalls in der nördlichen Heliosphäre, hat sich Gruppe 2839 ausgebildet. Sie ist zwar auch unscheinbar, doch ist ihre Entwicklung noch nicht absehbar.


Die Aktivität der Sonne hat sich in den letzten Tagen immer weiter gesteigert. Am ersten Juli lag sie noch bei 53, heute könnte sie einen Index von mehr als 70 erreichen. Die besonders schnelle Entwicklung der Gruppe 2838, die bereits bei ihrer Bildung starke Strahlungsausbrüche produzierte, zeigt die deutliche Zunahme der Sonnenaktivität an. Mit der jüngsten Entwicklung stellte sich zudem die bisher höchste Abstrahlung der Sonne im aktuellen Sonnenzyklus 25 ein.


Redaktion meteo.plus