Sonnenzyklus 24 klingt langsam aus - meteo.plus
3.81.28.94

Sonnenzyklus 24 klingt langsam aus

[08.08.2019]

Der 24. Sonnenzyklus klingt derzeit langsam aus. Nur gelegentlich treten ein paar kleine Sonnenflecken auf. Meist ist es ruhig. Noch ist aber nicht klar, wann es wieder bergauf gehen wird.


Der Aktivitäts­index hat im Juli noch einmal leicht abgenommen. Der monatliche Mittelwert lag bei 0,9 und erreichte damit den zweitniedrigsten Wert des bisherigen Minimums. Nach einem leichten Aufflammen der Aktivität im Mai ging es nun bereits zwei Monate wieder abwärts. Wie lange dieser Trend anhalten wird, ist noch unklar. Die derzeitigen Prognosen der Sonnenaktivität sind sehr unterschiedlich. Einige gehen bereits von einer Zunahme aus, andere sehen den Neuanfang erst zur kommenden Jahreswende.


Immerhin trat im Juli der erste Sonnenfleck auf, der bereits zum Zyklus 25 gehörte. Aber nach fast zwei Tagen war er wieder verschwunden. Er erschien am 7. des Monates im südöstlichen Bereich der Sonnenscheibe, weit südlich des Sonnenäquators. Die Polarisation der kleinen Fleckengruppe war entsprechend umgekehrt gepolt. Damit war dies das erste Anzeichen von Zyklus 25.


Die übrigen Sonnenflecken, die am 1. und 22. Juli auftraten, verschwanden nach wenigen Stunden bereits wieder. Damit zeichnet sich ab, dass Sonnenzyklus 24 langsam ausklingt und bald zuende gehen wird. Der noch aktive Zyklus hat bisher eine Länge von 11 Jahren und ist damit durchschnittlicher Natur. Für sein eher schwaches Maximum müsste er noch 6 bis 12 Monate länger dauern. Es bleibt daher spannend, wann der Wechsel zwischen den Zyklen erfolgt.


Redaktion meteo.plus