44.212.99.208

Viele große Flecken

[23.03.2023]

Die Sonne wird derzeit wieder von vielen großen Flecken ge­schmückt. Vor allem in der süd­lichen Hälfte ist die Ak­tivi­tät sehr hoch.


Die Aktivität der Sonne hat in den letzten Tagen wieder etwas zugenommen. Nachdem sie am 6. März einen Index von ca. 190 erreichte, sank sie bis zum 18. März fast kontinuierlich ab und lag nur noch bei 44. Seitdem stieg sie wieder an und erreichte heute einen Wert von ca. 100.


Die steigende Aktivität resultiert derzeit vor allem aus der südlichen Heliosphäre. Dort sind in den letzten Tagen ein paar neue aktive Regionen aufgetaucht, die teils riesige Sonnenflecken aufweisen. Der folgende Ausschnitt der Sonnenoberfläche zeigt den derzeit größten Sonnenfleck in der Gruppe 3256. Die dunkle Umbra hat bereits einen Durchmesser wie unsere Erde erreicht.



Abb. 1: Sonnenfleckengruppen 3257, 3259 und 3256 am 23. März 2023 (Quelle: NASA).


Auch in der weiteren Umgebung sind viele kleine Sonnenflecken zu erkennen, die in den nächsten Tagen noch zahlreicher werden könnten und vielleicht eine neue aktive Region hervorbringen. Weiter im Osten tauchte heute zudem Gruppe 3262 am Horizont auf. Im Südwesten hingegen verschwand heute die noch relativ junge Gruppe 3261.



Abb. 2: Sonnenfleckengruppe 3260 am 23. März 2023 (Quelle: NASA).


Abbildung 2 zeigt die derzeit größte Fleckengruppe in der nördlichen Hälfte der Sonnenscheibe. Gruppe 3260 befindet sich im Nordosten und ist ebenfalls noch sehr jung. Der größte Fleck erreicht jedoch bereits den halben Erddurchmesser. In der näheren Umgebung, aber auch weiter östlich, befinden sich weitere kleine Flecken, die Potential für weitere Gruppen haben.


Es bleibt nun spannend, wie weit sich die derzeitigen Fleckengruppen noch intensivieren und damit den Aktivitätsindex weiter aufwärts treiben. Mit der notwendigen Ausrüstung lohnt sich derzeit wieder eine Beobachtung besonders. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.


Redaktion meteo.plus