35.172.233.215

Weiter im Sonnenminimum

[03.07.2020]

Die Aktivität der Sonne hat sich im Juni nur wenig verstärkt, bleibt aber langfristig noch auf niedrigem Niveau. Zyklus 25 lässt daher weiter auf sich warten.


Mit einem Monatsdurchschnitt von 5,8 zog die Sonnenaktivität im Juni zwar wieder etwas an, doch bleibt sie damit langfristig weiter auf niedrigem Niveau. Zuletzt wurde im April eine Intensität von 5,4 erreicht, im Januar sogar zwischenzeitlich 6,4.


Die Sonnenflecken tauchten im Juni vor allem in der südlichen Hemisphäre auf. Es handelte sich jedoch um eine einzige Gruppe, die vom einen Rand zum anderen wanderte. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass die Fleckengruppe bereits vorher existierte und auch nach dem Tag des Verschwindens am westlichen Horizont weiter bestand.


Die derzeitigen Prognosen deuten an, dass sich die Aktivität der Sonne in den nächsten Monaten wieder verstärken wird. Einige Modelle sehen bereits eine starke Zunahme, die aber nicht stattfindet. Es sieht eher danach aus, dass sich erst in der zweiten Jahreshälfte eine nennenswerte Steigerung ausbilden wird.


Der Übergang vom Sonnenzyklus 24 zum 25. seit 1750 ist jedoch bereits in vollem Gange. Die Flecken, die derzeit am häufigsten auftreten, gehören dem neuen Zyklus 25 an. Sie wandern deutlich weiter vom Sonnenäquator entfernt über die Sonnenscheibe.


Redaktion meteo.plus