3.238.117.130

ELFI bringt Regen

[10.03.2024]

Über Frankreich und dem west­lichen Mittel­meer hat sich Tief ELFI mit feuchter und nasser Luft voll­ge­saugt. Nun bringt es den Regen aus dem Süden zu uns.


In den letzten Tagen befand sich Tief ELFI über dem Südwesten Europas. In weiten Teilen Frankreichs, Spaniens und Norditaliens gab es daher reichlich Regen. Die Luft des Tiefs saugte sich dabei mit viel Feuchtigkeit vom Mittelmeer voll und brachte vor allem in den italienischen Alpen viel Neuschnee.


Nun zieht ein Teils des Tiefs zu uns. Im Südwesten Deutschlands ist daher einiges an Regen unterwegs. Das folgende Bild des Regenradars zeigt die aktuelle Regenfront, die auch etwas kühlere Luft mit sich bringt.



Abb. 1: Regenradar für Deutschland am 10. März um 20:35 Uhr MEZ.


Die Regenfälle sind nicht sehr intensiv, doch in den meisten Regionen der Regenfront kommen derzeit stündlich 2 bis 5 Liter pro Quadratmeter zusammen. Die folgende Abbildung zeigt die Regensumme vom Abend.



Abb. 2: Regensumme für Deutschland am 10. März 2024 von 18:50 Uhr bis 19:50 Uhr.


Laut den aktuellen Vorhersagen wird es auch morgen noch im Südwesten etwas Regen geben, doch vor allem vom Niederrhein bis in den Osten Hessens werden mit 10 bis 30 Liter pro Quadratmeter ergiebige Regenfälle erwartet. Am Dienstag lassen die Regenschauer nach und es ist nur noch im Südwesten vereinzelt nass. Ab Mittwoch wird es dann wieder freundlicher. Doch zum Wochenende wird von Westen her der nächste Regen kommen.


Redaktion meteo.plus