3.237.34.21

ENALA und ein neuer Sturm

[26.02.2023]

Im südlichen Indischen Ozean sorgt Tropen­sturm ENALA für Un­ruhe. Aber im Pazifik wird es nun auch wieder ge­fähr­lich.


Nachdem Tropensturm ENALA vor zwei Tagen noch Zyklonstärke erreichte, zieht er nun wieder als Tropensturm weiter durch den südlichen Indischen Ozean. Die Windgeschwindigkeiten erreichen nahe des Zentrums noch 93 bis 131 km/h. Der zentrale Luftdruck beträgt 990 hPa. Derzeit zieht der Sturm mit west-südwestlichem Kurs weiter und steuert nach wie vor keine bewohnten Gebiete an.


In den letzten Tagen war FREDDY als Zyklon auf Madagaskar getroffen und hatte in der Folge nach einem Wiedererstarken zum Tropensturm sogar Mosambik erreicht. Er hat sich nun aufgelöst und existiert nur noch als starkes Tief über dem Osten Afrikas.


Im südwestlichen Pazifik hat sich heute nordwestlich der Fiji-Inseln ein neues Tropentief gebildet. Der Sturm mit der Kennung 08F zieht derzeit in Richtung Vanuatu und wird dort laut den aktuellen Vorhersagen in den nächsten Tagen mit der Stärke eines Zyklons vor der Ostküste nach Süden ziehen. Es ist mit starken Unwettern und Sturmböen zu rechnen.


In den übrigen Meeresregionen sind derzeit keine Tropenstürme in Sicht.


Redaktion meteo.plus